Do-In

„Der Ursprung des Do-In ist ganz einfach unsere intuitive Selbstanpassung, um uns selbst im Ozean des universellen Lebens oder des unendlichen Universums zu erhalten und zu entwickeln.“ 
Michio Kushi

Fotozeile_Do-In_01_web

Do-In sind Bewegungsabläufe mit einem ganzheitlichen Ansatz und dem Ziel, den Körper zu stärken und den Geist zu beruhigen. Es handelt sich dabei um energetische Körperübungen, bei denen bewusst der Atem eingesetzt und unsere innere Aufmerksamkeit geschult wird.

Die Dao-Yin Übungen, aus denen sich das Do-In entwickelt hat, hatten das Führen von Qi und Geist ( „Dao“) und das Dehnen und Strecken des Körpers („Yin“) zum Inhalt und gehen zurück auf das YinShu, ein Buch aus 168 v.Chr. In China wurden diese Bewegungen von Generation zu Generation weitergegeben und erst im 10. Jahrhundert gelangte das Dao-Yin nach Japan, wo es sich mit der tradtitionellen japanischen Medizin  vermischte und eine medizinische Gesamtphilosopie entstand. Daraus entwickelte sich das Do-In, und aus diesem wiederum dann im 20. Jahrhundert Shiatsu.