Gedanken

25. Juli 2017

BEGEGNUNG – mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen

Seit längerer Zeit schon trage ich den Gedanken in mir, hier mit euch zu teilen, was mich bewegt und berührt. Ich habe nun einen wunderbaren Text gelesen, der sich als perfekter Beginn für mein Vorhaben zeigt.
Wie einfach könnte doch unser aller Zusammenleben gelingen, würden wir die untenstehenden Zeilen in unseren Alltag, in unser Denken und Fühlen integrieren.

Natürlich sind wir nicht als „Lebens-Meister“ vom Himmel gefallen – allerdings zeichnet unsere Spezies große Lernfähigkeit aus. So können wir uns immer vor Augen halten, was uns selbst wichtig ist in unserem Sein und den ersten Schritt tun zur Verbesserung unserer Welt. Wenn wir dann erkennen, dass es uns gelingt, eine – vielleicht auch nur winzige – Veränderung hin zu einer friedvollen, vertrauens- und respektvollen Welt auszulösen, wird unser Herz übergehen vor Freude. Wir dürfen nie vergessen, die wesentlichen Botschaften gehen von Herz zu Herz, von Seele zu Seele.

Ich lade euch ein, denken wir gemeinsam um, sehen wir die Chancen und Möglichkeiten und nicht die Grenzen. Ändern wir unsere Gedanken, sodass unsere Herzen strahlen und unsere Seelen im Frieden sind.

BEGEGNUNG

Ich möchte dich lieben, ohne dich einzuengen.
Ich möchte dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten.
Ich möchte dich ernst nehmen, ohne dich auf etwas festzulegen.
Ich möchte zu dir kommen, ohne mich dir aufzudrängen.
Ich möchte dich einladen, ohne Forderungen an dich zu stellen.
Ich möchte dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen.
Ich möchte von dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches versäumt zu haben.
Ich möchte dir meine Gefühle mitteilen, ohne dich für sie verantwortlich zu machen.
Ich möchte dich informieren, ohne dich zu belehren.
Ich möchte dir helfen, ohne dich zu beleidigen.
Ich möchte mich um dich kümmern, ohne dich ändern zu wollen.
Ich möchte mich an dir freuen, so wie du bist.

Wenn ich von dir das Gleiche bekommen kann, dann können wir uns wirklich begegnen und uns gegenseitig bereichern.

(mit freundlicher Genehmigung: Quelle: happinez-Magazin, Text: Virginia Satir)

Im Sinne dieser wunderschönen Zeilen von Virginia Satir wünsche ich uns allen eine Begegnung auf Augenhöhe und auf der Herzensebene!

Herzliche Grüße!

Heidrun

Hier hast du die Möglichkeit mir deine Gedanken zu hinterlassen:

 

Aktuelle Artikel